Modifika Logo - Spezialist für barrierefreie Lösungen

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen – Zuhause mit Modifika die Lebensqualität steigern

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen – Zuhause mit Modifika die Lebensqualität steigern

Inklusive Lebensräume
Entdecken Sie, wie Barrierefreiheit und Wohnen im Alter Zuhause Ihre Lebensqualität steigern können. Unsere maßgeschneiderten Umbaulösungen für ein behindertengerechtes Haus gewährleisten nicht nur verbesserte Zugänglichkeit und erhöhten Komfort für alle – von Senioren bis hin zu Menschen mit Mobilitätseinschränkungen – sondern auch mehr Unabhängigkeit und Sicherheit in Ihren eigenen vier Wänden. Wir setzen auf individuelle Anpassungen, um ein selbstbestimmtes Wohnen zu fördern.
wohnumfeldverbessernde maßnahmen_Modifika
Inklusive Lebensräume
Entdecken Sie, wie Barrierefreiheit und Wohnen im Alter Zuhause Ihre Lebensqualität steigern können. Unsere maßgeschneiderten Umbaulösungen für ein behindertengerechtes Haus gewährleisten nicht nur verbesserte Zugänglichkeit und erhöhten Komfort für alle – von Senioren bis hin zu Menschen mit Mobilitätseinschränkungen – sondern auch mehr Unabhängigkeit und Sicherheit in Ihren eigenen vier Wänden. Wir setzen auf individuelle Anpassungen, um ein selbstbestimmtes Wohnen zu fördern.

Unser Fachwissen

Im Laufe des Lebens können alltägliche Aufgaben in den eigenen vier Wänden zur Herausforderung werden. Ein „barrierefreies“ Wohnumfeld bietet die Möglichkeit, trotzdem lange eigenständig und sicher im eigenen Zuhause zu leben. Bei uns erfahren Sie, wie Sie Ihr Eigenheim und insbesondere Ihr Bad altersgerecht gestalten können. Wir präsentieren Ihnen auch eine Vielzahl an Treppenlift-Optionen. Zusätzlich bieten wir Ihnen Tipps, wie Sie finanzielle Hilfe für Ihre Renovierungsprojekte beantragen können.

Inhaltsverzeichnis

Barrierefreies Wohnen: Grundlagen und Bedeutung

Tiefere Einblicke in Barrierefreies Wohnen: Definition und Bedeutung

Barrierefreies Wohnen ist ein wesentlicher Aspekt der Lebensqualität für Menschen mit körperlichen Einschränkungen und Senioren. Gemäß dem Behindertengleichstellungsgesetz, umfasst der Begriff der Barrierefreiheit die uneingeschränkte Zugänglichkeit und Nutzung verschiedener Lebensbereiche für Menschen mit Behinderungen – ohne Hindernisse und ohne die Notwendigkeit fremder Hilfe.
Dies betrifft nicht nur Wohngebäude, sondern auch Verkehrsmittel, technische Hilfsmittel und Kommunikationstechnologien. Barrierefreiheit ermöglicht es Menschen, ihre Unabhängigkeit zu bewahren, sicher in ihrer Umgebung zu navigieren und ihren Alltag selbstbestimmt zu gestalten. Zudem entlastet es pflegende Angehörige, indem es den Hilfebedarf des Pflegebedürftigen reduziert.

Die zahlreichen Vorteile von Barrierefreiem Wohnen und Bauen

✓ Erhöhte Sicherheit: Durch den Abbau von Barrieren wie Schwellen und die Schaffung ausreichender Bewegungsräume lässt sich die Gefahr von Stürzen im Haushalt minimieren.

✓ Mehr Selbstständigkeit: Barrierefreie Einrichtungen ermöglichen es Menschen mit eingeschränkter Mobilität, ihren Alltag eigenständiger zu bewältigen und weniger auf externe Hilfe angewiesen zu sein.

✓ Entlastung für Angehörige: Wenn Wohnräume barrierefrei gestaltet sind, führt dies zu einer verringerten Abhängigkeit der Bewohner von Pflege und Unterstützung, was Angehörige entlastet.

✓ Wohnkomfort bis ins hohe Alter: Barrierefreie Wohnkonzepte erlauben es älteren Menschen und Personen mit höherem Pflegebedarf, länger in ihrer vertrauten Umgebung zu leben.

✓ Steigerung des Immobilienwerts: Häuser und Wohnungen, die barrierefrei umgestaltet sind, gewinnen an Wert und sind auf dem Immobilienmarkt zunehmend gefragt.

Frühzeitige Planung für Barrierefreiheit – Unterstützt durch die WAS App

Warten Sie nicht, bis Anpassungen für Barrierefreiheit unverzichtbar werden. Nutzen Sie unsere WAS App, um frühzeitig mit der Planung und Durchführung von Umbaumaßnahmen zu beginnen. Die App hilft Ihnen, Barrieren in Ihrem Zuhause zu erkennen und geeignete Lösungen zu finden. Sie unterstützt eine altersgerechte und komfortable Wohnsituation und fördert ein selbstbestimmtes Wohnen. Beginnen Sie jetzt, in eine barrierefreie Zukunft zu investieren, unterstützt durch die fortschrittlichen Funktionen unserer WAS App.

Vorteile und Standards des barrierefreien Bauens

Grundlagen und Standards des Barrierefreien Bauens

Beim barrierefreien Bauen gibt es bestimmte festgelegte Kriterien und Grundlagen. Diese sind in der DIN-Norm 18040-2, die sich auf barrierefreies Bauen konzentriert, genau definiert. Sie enthält detaillierte Richtlinien für die Gestaltung von Wohnräumen, um sie als barrierefrei zu klassifizieren. Besondere Aufmerksamkeit wird auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern gelegt, für die die Norm zusätzlichen Raum für Bewegungsfreiheit vorsieht. Es ist auch wichtig, die spezifischen Baubestimmungen des jeweiligen Bundeslandes zu beachten, die weitere technische Anforderungen für barrierefreies Bauen enthalten können.

Rechtliche Grundlagen und Vermieterzustimmung für Umbauten

Barrierefreie Anpassungen im Wohnraum: Rechtliche Grundlagen

Jeder, ob Eigentümer oder Mieter, hat das Recht, sein Wohnumfeld barrierefrei zu gestalten. Gemäß § 554a, Abs. 1, Satz 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs haben Mieter das Recht, von ihren Vermietern Zustimmung zu baulichen Veränderungen zu erhalten, wenn ein berechtigtes Interesse vorliegt, wie z.B. bei körperlichen Einschränkungen. Diese gesetzliche Regelung erleichtert es, notwendige Anpassungen für ein barrierefreies Leben vorzunehmen.

Zustimmung des Vermieters für Barrierefreie Umbauten in Mietwohnungen

Für größere barrierefreie Umbauten in Ihrer Mietwohnung benötigen Sie die Zustimmung des Vermieters. Bei kleineren Anpassungen, wie dem Anbringen von Haltegriffen oder der Installation von Notrufsystemen, ist diese oft nicht erforderlich. Solche Maßnahmen verbessern nicht nur Ihre Lebensqualität, sondern können auch zur Wertsteigerung der Immobilie beitragen, was viele Vermieter begrüßen.

Gestaltungsfreiheit bei Barrierefreien Umbauten für Eigentümer

Beim Thema barrierefreie Umbauten im Eigentum können Eigentümer in der Regel selbst über Veränderungen in ihren Wohnräumen entscheiden. Für bestimmte Maßnahmen könnte jedoch eine Baugenehmigung erforderlich sein. In Mehrfamilienhäusern müssen Wohnungseigentümer zusätzlich bedenken, dass für Umbauten, die gemeinschaftliche Bereiche betreffen, eine Zustimmung der Eigentümergemeinschaft nötig sein kann. Diese Regelung gilt nicht für Änderungen, die sich ausschließlich auf die eigene Wohnung beziehen.

Komfort und Sicherheit in jedem Winkel: Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen mit Modifika

Das Zuhause ist ein Ort der Geborgenheit und Selbstständigkeit. Mit Modifika und der WAS App transformieren Sie Ihre Wohnräume in eine barrierefreie Umgebung, die an individuelle Bedürfnisse angepasst ist.

✓  Eingang & Orientierung: Von Absenkungen der Briefkastenhöhe bis hin zu tastbaren Orientierungshilfen für Sehbehinderte – Modifika gewährleistet einen sicheren und komfortablen Zugang.

✓  Bewegungsfreiheit & Zugänglichkeit: Durch die Vergrößerung von Türen und den Abbau von Schwellen verbessert Modifika die Bewegungsfreiheit in Ihrem Zuhause.

✓  Anpassungen in der Küche: Nicht nur die Kücheneinrichtung wird optimiert; auch die Positionierung von Lichtschaltern und Steckdosen wird an Ihre Bedürfnisse angepasst.

✓  Sichere Bodenbeläge & Heizung: Stolperquellen werden beseitigt und Heizungsventile in eine erreichbare Höhe verlegt, um Unabhängigkeit und Sicherheit zu maximieren.

Intelligente Raumnutzung: Modifika unterstützt bei der Reorganisation der Wohnung, um den Wohnraum optimal an die neuen Lebensumstände anzupassen.

✓  Bad & WC: Von rutschfesten Belägen bis hin zu einer benutzerfreundlichen Gestaltung der Armaturen – Modifika kümmert sich um jedes Detail.

Die WAS App leitet Sie durch den gesamten Prozess – von der Erstberatung über die Beantragung von Fördermitteln bis zur Durchführung der Umbaumaßnahmen. Starten Sie jetzt mit Modifika in ein barrierefreies Leben.

Technologische Unterstützung: Smart Home und WAS App

Umfassende Barrierefreiheit: Von der Türschwelle bis zur Küchenzeile

Barrierefreiheit im eigenen Zuhause verbessert die Lebensqualität und fördert die Selbstständigkeit. Wir zeigen Ihnen, wie Sie durch gezielte Anpassungen in verschiedenen Wohnbereichen Barrierefreiheit schaffen:

✓  Barrierefreier Eingangsbereich: Schwellen und Stufen am Eingang sind oft Barrieren. Lösungen wie Rollstuhlrampen und Rampensysteme, sowohl fest installiert als auch mobil, bieten Abhilfe. Für größere Höhenunterschiede empfehlen wir Hublifte, die einen schwellenlosen Zugang ermöglichen.

✓  Treppen sicher nutzen: Eine sichere Treppe ist entscheidend. Durchgängige Handläufe, LED-Stufenbeleuchtung und Anti-Rutsch-Beläge sind wichtige Maßnahmen. Für mehr Komfort bieten sich fest montierte Liftsysteme an, die das Treppensteigen erheblich erleichtern.

✓  Anpassungen im Badezimmer: Ein barrierefreies Bad bietet Sicherheit und Komfort. Wichtige Anpassungen umfassen Haltegriffe an WC und Dusche, rutschfeste Bodenbeläge und eine durchdachte Anordnung der Sanitärobjekte.

✓  Küchenanpassung für alle: In der Küche zählen höhenverstellbare Oberschränke und unterfahrbare Arbeitsplatten zu den Schlüsselelementen. Ergonomische Küchenwerkzeuge und angepasstes Geschirr erhöhen Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit.

✓  Wohnraumoptimierung: Eine gut ausgeleuchtete Wohnung ist essentiell. Standsichere Möbel mit fester Polsterung erleichtern das Aufstehen. Auch die Raumgeometrie spielt eine Rolle: Verbreiterungen der Türdurchgänge und der Abbau von Schwellen verbessern die Zugänglichkeit.

Die WAS App von Modifika erleichtert Ihnen den Weg zu einem barrierefreien Zuhause:

Einfache Auswahl und Kalkulation: Wählen Sie aus einer Liste möglicher Maßnahmen aus, beantworten Sie relevante Fragen, und die App liefert Ihnen sofort eine genaue Kostenkalkulation.

Automatisierter Antrags- und Angebotsversand: Mit nur wenigen Klicks sendet die App Ihren Antrag und den Kostenvoranschlag direkt an Ihre Pflegeversicherung. Dabei achtet die App darauf, dass alle Maßnahmen mit den Vorgaben der Pflegeversicherung übereinstimmen, um eine maximale Bezuschussung zu sichern.

Die WAS App ist Ihr digitaler Assistent für ein sicheres, komfortables und barrierefreies Zuhause.

Smarte Technologien für ein barrierefreies Leben

Der technologische Fortschritt hat viele innovative Lösungen hervorgebracht, die den Alltag für Senioren und Menschen mit Behinderungen erleichtern. Intelligente Systeme im Bereich Smart Home und Ambient Assisted Living bieten eine Reihe von Annehmlichkeiten: von der Fernsteuerung von Rollläden und Beleuchtung bis hin zu interaktiven Sensoren. Ein Beispiel hierfür ist ein Briefkasten mit Sender, der anzeigt, ob Post eingetroffen ist. Zusätzlich erhöhen automatische Herdabschaltungen und Wasser-Stopp-Systeme die Sicherheit im Haushalt, insbesondere für Menschen mit Demenz.

Finanzierungsmöglichkeiten: Pflegekassen, KfW-Zuschüsse und mehr

Aktualisierte Finanzierungsmöglichkeiten für ein barrierefreies Zuhause

Beim Umbau zu einem barrierefreien Zuhause stehen verschiedene Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Die Pflegekassen bieten Zuschüsse für pflegebedürftige Personen. Derzeit können Versicherte mit bis zu 4.000 Euro Unterstützung rechnen, die für notwendige Maßnahmen zur Barrierereduzierung verwendet werden. Ab 2025 soll dieser Zuschuss um weitere 180 Euro steigen, was zusätzliche finanzielle Erleichterung bietet.

Für das Programm „Barriere-Reduzierung“ der KfW-Förderbank gibt es zwei Optionen zur Unterstützung Ihrer Baumaßnahmen: Sie können zwischen einem zinsvergünstigten Kredit bis zu 50.000 Euro oder einem Investitionszuschuss von maximal 6.250 Euro pro Wohneinheit wählen. Wichtig ist, dass Sie die Förderung vor Beginn der Bauarbeiten beantragen müssen. Diese Unterstützung ist ein wesentlicher Baustein, um Barrieren in Wohnräumen zu reduzieren oder zu beseitigen.

 

Hinweis

Wenn Sie für Ihren Umbau einen KfW-Zuschuss nutzen, müssen alle Baumaßnahmen den spezifischen Vorgaben entsprechen. Für Unterstützung durch die Pflegekasse sind keine speziellen Bauvorgaben erforderlich. Hier zählt vor allem der individuelle Bedarf, der sich aus Ihrem persönlichen Gesundheitszustand ergibt. Neben den Zuschüssen der Pflegekassen und des KfW-Programms gibt es weitere Fördermöglichkeiten auf Landes- und kommunaler Ebene für die Anpassung des Wohnraums. Diese Programme können unterschiedlich gestaltet sein, und es lohnt sich, die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zu konsultieren, um einen umfassenden Überblick über verfügbare Mittel und Bedingungen zu erhalten. Regionale und Staatliche Förderungen für Barrierefreies Wohnen

Häufig gestellte Fragen

1. Was sind wohnumfeldverbessernde Maßnahmen?

Wohnumfeldverbessernde Maßnahmen umfassen Anpassungen Ihres Zuhauses, um die Lebensqualität und Sicherheit für Menschen mit körperlichen Einschränkungen zu verbessern. Dazu gehören unter anderem der Einbau von Haltegriffen, die Installation von rutschfesten Bodenbelägen und der Umbau von Badezimmern.

Sie können mehrmals Zuschüsse beantragen, insbesondere wenn sich Ihre Lebensumstände ändern oder neue Bedürfnisse entstehen. Die genauen Bedingungen können je nach Kasse variieren.

Die Pflegekassen bieten bis zu 4.000 Euro für notwendige Maßnahmen, und ab 2025 steigt dieser Betrag um weitere 180 Euro.

Jeder, der aufgrund seines Gesundheitszustandes entsprechende Anpassungen benötigt, kann diese Maßnahmen beantragen.

Die WAS App erleichtert Ihnen die Erstellung und Einreichung von Anträgen sowie das Einholen von Angeboten für die notwendigen Arbeiten.

Die App koordiniert alles von der Antragsstellung bis zur Umsetzung durch qualifizierte Partner-Handwerker und stellt sicher, dass die Maßnahmen Ihren Bedürfnissen entsprechen.

Unsere Partner-Handwerker sind speziell ausgebildet und erfüllen alle technischen Anforderungen, um höchste Qualität sicherzustellen.

Nutzen Sie unsere WAS App, um direkt alle notwendigen Schritte online zu verwalten.

Ihr Experte für maßgeschneiderte, barrierefreie Wohnlösungen, die Komfort und Unabhängigkeit fördern. Wir gestalten inklusive Räume für ein zugängliches Zuhause der Zukunft.
Badewanne zur Dusche umgebaut: Modernes Bad mit ebenerdiger Dusche

Badewanne zur Dusche

Ebenerdiger Duschumbau geplant mit Modifika WAS-System, Antrag auf wohnumfeldverbessernde Maßnahmen sichtbar

Badewannentür

Antrag auf wohnumfeldverbessernde Maßnahmen leicht gemacht mit Modifika WAS-System: Umbau von Badewanne zur Dusche im Fokus

Sitzbadewanne

Barrierefreies Badezimmer mit Hilfsmitteln durch die WAS App von Modifika

Hilfsmittel für das Badezimmer

Termin für die Vor-Ort-Besichtigung festlegen
Nach oben scrollen